Wie in einer Wohnung oder Wohngemeinschaft, ist auch im Studentenheim eine eigene Haushaltsversicherung inkl. Haftpflichtversicherung für dich von Vorteil. Die Versicherung des Heimbetreibers zahlt entstandene Schäden an deinem Eigentum oder von dir verursachte Schäden leider nicht.  Daher macht ein Versicherungsschutz jedenfalls Sinn. Passieren kann aus Versehen oder Unachtsamkeit schließlich immer etwas: Fall 1: Marlene kocht in der Gemeinschaftsküche für sich und ihre Mitbewohnerin Risotto. Der heiße Topf fällt ihr aus der Hand und auf das Ceranfeld des Herdes. Das Ceranfeld hat einen Sprung. Was tun? Der Schaden wird zum Glück durch die Haftpflichtversicherung gedeckt, die an Marlenes Haushaltsversicherung gekoppelt ist. Fall 2: Martin kommt abends von der Uni zurück. Seine Zimmertüre steht  offen. Erschrocken stellt er fest, dass eingebrochen wurde und einige seiner Wertgegenstände fehlen. Martin hat leider keine Haushaltsversicherung abgeschlossen. Was also tun um den Schaden nicht selbst tragen zu müssen? Bestenfalls  hast du schon eine eigene Haushaltsversicherung, die den Schaden abdeckt. Bist du nicht versichert hast du folgende Optionen: Überprüfe, ob du bei deinen Eltern mitversichert bist. Bei österreichischen Haushaltsversicherungen sind oft die Kinder am Studienort mitversichert. Frag bei deinen Eltern nach ob du mitversichert bist und in welchem Umfang du versichert bist. Eine weitere Möglichkeit ist zu prüfen, ob dein Schaden durch die ÖH-Versicherung gedeckt ist. Die ÖH-Haftpflichtversicherung, die du als Student/in automatisch für mögliche Haftungsfälle im Rahmen deines Studiums hast, deckt zum Teil auch Schäden, die in Studierendenheimen entstehen. Die Versicherung deckt jedoch nur Schäden ab, die außerhalb deiner Wohneinheit passieren und natürlich nicht mutwillig herbeigeführt werden. Die Versicherung prüft im Einzelfall, ob der Schaden in den Umfang der ÖH-Haftpflichtversicherung fällt. Reiche deinen Schaden ein! Einen Versuch ist es allemal wert. Weitere Informationen zur ÖH Versicherung (Haftpflicht- und Unfallversicherung) und zur Schadensmeldung findest du hier: www.oeh.ac.at/service/versicherung Eine eigene Haushaltsversicherung macht in vielen Fällen Sinn. Es gibt von einigen Versicherungsunternehmen auch Standardprodukte für Studierende. Diese Studentenversicherungen sind einfach und unkompliziert online abzuschließen und die meisten sind nach Ablauf eines Jahres monatlich kündbar. Dazu zählt auch die Studentenversicherung ImStudium der Oberösterreichischen Versicherung. Die bietet eine Haushaltsversicherung inkl. Privat- und Sporthaftpflicht mit optionalen Zusatzpaketen im Bereich Rechtschutz und Unfall. Zum Thema Wohnen für Generationen bietet die Merkur Versicherung im Bereich Jugend eine eigene Haushaltsversicherung in zwei verschieden Deckungsvarianten mit erweiterter Privat-Haftpflichtversicherung. Beim Recherchieren im Internet findest du einige Anbieter mit Versicherungsprodukten für Studierende. Überlege dir am besten bereits im Vorfeld welche Schadensfälle du gedeckt haben willst: z.B. Glasbruch, Neuwertersatz bei Fahrraddiebstahl, Entschädigungshöhe bei Einbruch, Aufsperrdienst, etc. Schau dir den Deckungsumfang  und die einzelnen Versicherungspositionen der jeweiligen Anbieter genau an. Prüfe schon vorab, ob deine Bedürfnisse auch tatsächlich gedeckt werden. Pass auf: Versicherungsbedingungen sind oft komplex formuliert und schwer verständlich. Ist eines der aktuell  angebotenen Standardprodukte nicht die richtige Lösung für dich, dann lass dich am besten von einer/m kompetenten Kundenbetreuer/in beraten. Achtung: Dein/e Mitbewohner/in ist nicht automatisch mitversichert. In einem Doppelzimmer oder einer größeren Wohneinheit braucht jede/r Bewohner/in eine eigene Versicherung. Wir reservieren  jährlich einen Teil des Heimbeitrags für die Deckung von (mutwillig) verursachten Schäden in den allgemeinen Bereichen, die keiner Person zuordenbar sind. Muss dieses Geld für entstandene Schäden nicht herangezogen werden, kommt es (einmal pro Jahr) in eure Heimkassa. Hier zählt eure Fairness. Steht bitte dazu, wenn euch etwas passiert. Das kann vorkommen und wir unterstützen euch gerne dabei eine Lösung für die Kostenübernahme zu finden. Im Optimalfall habt ihr euch schon selbst versichert. Gewusst? Ein zerbrochenes Waschbecken zählt zu Flachglas. Der Schaden ist also nur gedeckt, wenn deine Versicherung Glasbruch inkludiert.