Jedes Jahr starten tausende Studierende in einen neuen Lebensabschnitt: Sie verlassen ihr Zuhause und ziehen in eine neue Stadt, um dort zu studieren. Panik bricht bei folgender Frage aus: Wo soll ich denn wohnen?“. Meistens recherchiert man im Internet, überlegt sich Vor- und Nachteile der einzelnen Wohnmöglichkeiten und fragt dann doch im Freundeskreis herum, wie die das so gemacht haben. So auch ich.

Sara in Innsbruck
Das hat mich nach Innsbruck gebracht. Jedes Jahr kommen 40.000 Studierende aus aller Welt nach Innsbruck. Die Stadt hat gute Unis und die Leute, mit denen ich geredet habe, fanden die Stadt ganz toll. Doch eines hörte ich immer wieder: „Wenn du nach Innsbruck kommst, zieh‘ in die home4students Höttinger Au“. So ganz verstand ich den Hype nicht, denn schließlich habe ich auch schon in Studentenheimen gewohnt. War ganz ok.

Nach nur einem Monat in der Höttinger Au verstand ich aber: das Studentenheim ist nicht einfach „nur“ ein Heim, es ist quasi deine Familie weit weg von deiner eigenen.

Gemeinschaft in der Hoettinger Au
Wir verbringen gerne Zeit miteinander, man trifft sich in der Küche, oder beim Wäschemachen und natürlich bei Partys. Ich sag‘ nur: International Dinners und gemeinsame Filmnächte. Wenn du Heimweh hast, gehst du einfach in einen Gemeinschaftsraum und schon bist du von herzlichen Menschen unterschiedlicher Kulturen umgeben.

Ich finde das Zitat von Christopher McCandless passend:
Happiness is only real when shared.

So ist es. Join the home4students Höttinger Au Community!

Unsere Ambassadorin Sara aus Innsbruck


Eure,
Sara